Die ersten Gäste zu Weihnachten ...


... sind im Laden eingetroffen und machen es sich schon mal gemütlich.

 Zu ungewöhnlich früher Jahreszeit hat der erste Holz-Erzengel im der Vitrine für die Küchenutensilien Platz genommen.

Schön, dass Du da bist, lieber Gabriel !

Sogar die erste Schneemann lässt sich blicken 

Er passt ja recht gut zu der roten Christbaumkugel und dem Übertopf aus Wessobrunner Eibe. Aber Ende Oktober ist definitiv zu früh für ihn als Schneemann. Er wird wohl die nächsten Tage dahinschmelzen, der Arme.

Da hat sich der große Buchenteller

doch deutlich besser eingefügt. Vor dem dekorativen Sitzblock mit den dunklen Schwalbenschwänzen harmoniert er doch prima mit der vorweihnachtlichen Dekoration. Obwohl ...
... ob die Orangen Weihnachten erleben, ist eher fraglich.

Auch der große Hängeteller aus Eiche

hat sich weihnachtliche Unterstützung geholt. Etwas Grün, zwei Christbaumkugeln und ein wenig Licht machen aus einer herbstlichen Obstschale im Handumdrehen schon fast einen Adventskranz. Noch nicht perfekt, aber bis zum 1. Advent sind es ja noch ein paar Tage  ...    Gottseidank

Luxus für verwöhnte Haus- und Gartenkatzen: Maßgefertigte Katzenschale zum Relaxen und Zurückziehen,   ohmmm ...

Und natürlich für das kleine Nickerchen zwischendurch !!

Für Strickprofis: Katzensichere Wollschüssel aus Esche

Mieze und Wolle

Auf dem Bild ja eine süße Kombination …
Der Spaß hört aber auf, wenn der Stubentiger das Strickteil komplett zerlegt und sich völlig  eingewickelt hat.

Die Lösung

Sieht auf den ersten Blick ein wenig merkwürdig aus. Erinnert an einen Römertopf oder irgend etwas Ähnliches aus der Küche, oder?

Hoppla, da ist ja

ein angefangenes Strickteil mit Nadeln und Wollknäuel drin.
Aha ...

Prima !!

Das Strickteil entnehmen und den Faden durch den Schlitz ziehen. Beim Stricken den Faden gleichmäßig nachziehen, das Wollknäuel springt nicht am Boden umher

Nur Mieze guckt

in die Röhre.
Zu blöd auch !!!

Brotschalen aus Zirbenholz

Ich hatte das Riesenglück nach meinem Skitourenurlaub in diesem Frühling ein paar tolle Zirbenholzbohlen kaufen zu können. Mit einer Höhe von 8 cm und Breiten von 30 - 40 cm gerade richtig für große Zirbenschalen und Brotschalen. 
Das Drechseln selbst ist keine Arbeit sondern eine Aromatherapie. Der Duft des frisch geschnittenen Zirbenholzes ist unbeschreiblich. Etwas davon behalten meine Schalen dauerhaft: wenn mann sie mit einem feuchten, warmen Tuch auswischt, dann kommt dieser Duft auch nach Jahren noch durch. 

Zirbenimpressionen ...

Kleine Brotschale

Mit einem Durchmesser von 28 cm eine eher kleine Schale, die aber für einen 2-Personen Haushalt völlig ausreicht. 

Ein Schatz: Zirbenspäne

Die beim Drechseln anfallenden Späne hebe ich auf und fülle sie in Jutesäckchen. Der Zirbenduft hält wochenlang und wenn man das Säckchen etwas knetet, dann wird er wieder intensiver. Die Späne vertreiben übrigens die lästigen Fruchtfliegen: eine Handvoll in der Obstschale wirkt Wunder.

Aus einem Stück

Aus einem Vollholzstück gedreht, ohne Schnitt und Leimkante, so sollte eine hochwertige Brotschale hergestellt sein. Leider sind große Zirbenstücke seltener geworden und haben im Preis  ganz schön angezogen.